WLAN

Die Universität bietet in ihren Gebäuden und auch im Außenbereich ein WLAN an.

Das WLAN der Universität finden Sie unter drei verschiedenen Netz-Kennungen bzw. SSIDs (Service Set Identifier.)

  • eduroam
    Vom URZ auch für Mitarbeiter empfohlen, da es bis zum Accesspoint (Sendeantenne) verschlüsselt ist und den WLAN-Zugang auch außerhalb Heidelbergs ermöglicht. Innerhalb Heidelbergs wird das eduroam-Netzwerk auch von den Accesspoints des städtischen Heidelberg4You-WLANs zur Verfügung gestellt. Ebenso ist über alle Accesspoints der Universität ein Zugang via Heidelberg4You möglich.
  • UNI-HEIDELBERG
    ein unverschlüsseltes WLAN. Der Internetzugang ist nur über VPN möglich und damit dann verschlüsselt.
  • UNI-WEBACCESS
    Ein unverschlüsseltes WLAN. Es ist für Tagungsteilnehmer und Gäste gedacht, die selbst für eine Verschlüsselung sorgen müssen.

Die verschiedenen Netz-Kennungen (SSID) bedienen unterschiedliche Arten von Nutzern und deren Bedürfnisse.

 


eduroam

Dies ist das vom URZ empfohlenen WLAN-Netz, das zusammen mit VPN genutzt werden sollte - eigentlich muss, da sonst je nach Situation keine Verschlüsselung gegeben ist und die Daten von jedem WLAN-Teilnehmer abgehört werden können.

Bei eduroam (education roaming) handelt es sich um ein internationales Projekt von TERENA (dem Dachverband der europäischen Wissenschaftsnetze). Dieser Dienst bietet Studenten und Mitarbeitern der Universität Heidelberg die Möglichkeit, einen Internetzugang ohne VPN zu nutzen. Das ganze natürlich sowohl hier in Heidelberg, als auch an anderen Hochschulen. Weiterhin können Sie sich nun auch "in der Ferne" mit Ihrem Heidelberger Account am eduroam-Dienst anmelden und den Internetzugang vor Ort nutzen, ohne vorher an der anderen Einrichtung einen Account beantragen zu müssen.

Technisch ist eduroam in Heidelberg ein WPA2-Enterprise geschütztes Netzwerk, d.h. die Kommunikation wird zwischen AccessPoint und Endgerät verschlüsselt, sodass nicht jeder in der Nähe den Verkehr mitlesen kann, wie es bei unverschlüsselten Netzwerken der Fall ist.

Heidelberger Nutzern, die eduroam an fremden Universitäten nutzen, müssen eine zusätzliche VPN-Verbindung ind das Datennetz der Universität aufbauen, da die "interne" Verschlüsselung nur bis zum Accesspoint gegeben ist.

UNI-HEIDELBERG

Dieses WLAN ist das älteste an der Uni-Heidelberg. Es ist unverschlüsselt und bietet keinen direkten Zugang zum Internet. Sie haben nur zu einigen Web-Servern der Universität zugang und für manche Geräte zu den für den Betrieb benötigten Servern.

Das Internet erreichen Sie nur mit der installierten VPN-Software und einer Uni-ID bzw. Projektaccount. Die VPN-Software steht kostenlos zur Verfügung.

UNI-WEBACCESS

Dieses Netz ist für Tagungsteilnehmer und Gäste gedacht, die kein eduroam nutzen können.

Es bietet einen "schneller Zugriff" ins Netz über  ein CaptivePortal an. Es wird nur ein Browser (und kein VPN-Client) benötigt, mit dem man sich beim ersten Webaufruf auf einer zwangsweise erscheinenden Anmeldeseite (captive portal) einloggen muss. Es ist also keine Installation nötig! Eine VPN-Verbindung können die Nutzer in der gewohnten Weise zu dem VPN-Server ihrer Heimat-Einrichtung aufbauen.

Den benötigten Account bekommen Sie bei Tagungen von Ihrem Veranstalter.

ACHTUNG

  • Der Rechner ist im WLAN Teil des weltweiten Internets und auch von außerhalb ansprechbar.
  • Bitte beachten Sie dies, wenn Sie Dateifreigaben oder andere Dienste aufgesetzt haben!
  • Sie sind als Nutzer für die von Ihnen oder Ihrem Rechner ausgehenden Daten usw. selbst verantwortlich!

Neues

Derzeit keine Neuigkeiten.

Ankündigungen

Derzeit keine Ankündigungen.

Anleitungen

Noch keine Anleitungen vorhanden.