icon-symbol-logout-darkest-grey

SoftwareSAS und JMP

Statistische Auswertung und Analyse von Daten.

SAS ist eine Software zur statistischen Auswertung und Analyse von Daten, ähnlich wie IBM SPSS Statistics, Stata und R. Der Einstieg in das Programm gelingt am besten über die Point und Klick-Umgebungen SAS Studio oder SAS Enterprise Guide. Erfahrene Anwender:innen bevorzugen eher die Programmierfähigkeiten des Systems über Editorfenster. Die Stärke der Software liegt in den zahlreichen Schnittstellen zu Datenbankanwendungen und den (fast) unbegrenzten Möglichkeiten große Datenmengen - Big Data - zu verarbeiten.

Bei der JMP-Software handelt es sich um ein Programm, das seinen Schwerpunkt in der explorativen Datenanalyse und Visualisierung hat. JMP Genomics ist speziell für die Genomdatenanalyse gedacht.

Die Universität hat mit SAS Institute einen eigenen Campusvertrag abgeschlossen, in dessen Rahmen Mietlizenzen verfügbar sind. Folgende Komponenten sind in diesen Vertrag eingeschlossen:

  • SAS Educational Analytical Suite
    mit Base SAS, SAS/STAT, SAS/GRAPH u.v.a. Modulen für Windows-Desktop und -Server sowie Linux

  • JMP Statistical Software
    für Windows und MacOS

  • JMP Genomics
    für Windows und MacOS

Die Lizenzkosten werden im Wesentlichen getragen von den beiden Medizinischen Fakultäten Heidelberg und Mannheim, dem Institut für Soziologie, dem ZI Mannheim und dem URZ.

Zielgruppe

  • Beschäftigte (aus Fakultäten/Einrichtungen, die an der Campuslizenz beteiligt sind)
  • Studierende (aus Fakultäten/Einrichtungen, die an der Campuslizenz beteiligt sind)

 

Nutzen

  • Datenanalyse mit umfangreichen statistischen Methoden
  • Datenaufbereitung und -optimierung
  • Erstellung von Vorhersagen und Durchführung von Simulationen

 

Zugang und Voraussetzungen

Die Software ist auf dem Windows-Laufwerk \\netfilem.ad.uni-heidelberg.de\apps im Ordner SAS_SW in Form von Software-Depots für die Ansprechpartner der beteiligten Einrichtungen abgelegt (Zugriff nur aus dem Uninetz).

Die Software darf in Forschung (nicht-kommerziell) und Lehre ("T&R Nutzung") eingesetzt werden, insbesondere für Unterrichtszwecke und die Durchführung von Kursen. Für den Fall, dass Sie einen Einsatz mit kommerzieller Nutzung oder im Bereich der Administration planen, wenden Sie sich bitte an den den IT-Service.

Die Nutzung der Software zu Hause (Home Use-Option) sowie die Verteilung der Software an Studierende durch die Fakultäten ist erlaubt.

Wegen der Dokumentationspflicht verlangt das URZ von den Ansprechpartner:innen in den beteiligten Einrichtungen, eine Liste mit den vorgenommenen Installationen sowie mit den Namen der Heimnutzer:innen und Studierenden, die die Software verwenden, zu führen.

Technische Informationen

SAS steht in Windows- und Linux-Versionen zur Verfügung, JMP in Windows- und MacOS-Versionen.

Häufig gestellte Fragen

Tabelle

FrageAntwort
FrageAntwort
Kann ich meine SAS-Installation validieren (lassen)?

Ja!
Im Zusammenhang mit klinischer Studien wird oftmals gefordert, dass die eingesetzte Software validiert wurde. 
Ihre eigene Installation kann das URZ nicht validieren, aber mit der SAS Software werden zwei Tools mitgeliefert, die Ihnen solch eine Validierung gestatten:
•    SAS Installation Qualification Tool 
•    SAS Operational Qualification Tool (SAS/OQ) 

Die Dokumentation dazu finden Sie im User's Guide unter „Anleitungen“ (Englisch).

Unter Umständen kann mit SAS/OQ ein Fehler auftreten (bei unseren Test beim Programm tstssm01.sas aus dem ets-Ordner), wenn neben der Standardsprachumgebung Englisch auch noch Deutsch installiert wurde. Denn damit wird die deutsche Umgebung beim Aufruf genutzt, die Prozedur SSM erzeugt deutschsprachige Variablennamen, die dann nicht mit den englischsprachigen Vergleichsergebnissen übereinstimmen. Dann hilft nur, die Config-Datei sasv9.cfg entsprechend anzupassen (\de\ in \en\ ändern).