heiCONF-Audimax: Digitale Hörsäle für große Vorlesungen

Die neue heiCONF-Variante heiCONF-Audimax ist für Vorlesungen optimiert. Die Daten bleiben auf den Servern der Universität. Darüber hinaus wurden der Datenschutz und die Sicherheit von Räumen verbessert.

heiCONF-Audimax bietet folgende ergänzende Features:

  • Bis zu 200 Teilnehmer/innen pro Konferenz (wird kurzfristig noch erhöht)
  • Kamerafunktionalität nur für den Moderator zugelassen
  • Automatische Stummschaltung der Teilnehmenden bei Beitritt

Zusätzlich können die bereits bekannten heiCONF-Funktionalitäten genutzt werden:

  • Audio- und Video-Conferencing (Nur Video des Moderators ist aktiviert und erlaubt)
  • Chat
  • Teilen von Bildschirminhalten (Screensharing)
  • Teilen von Präsentationen, Audio- und Videomaterial
  • Whiteboard für mehrere Nutzer/innen
  • Breakout-Rooms
  • Konferenzinterne Umfragen
  • Individuelle Konfiguration von Räumen/Hörsälen

So können Sie heiCONF-Audimax nutzen

Der webbasierte Dienst ist ab sofort für alle Mitarbeiter/innen der Universität freigeschaltet. Eine gesonderte Anmeldung ist nicht notwendig. Loggen Sie sich einfach hier mit Ihrer Uni-ID ein:

https://audimax.heiconf.uni-heidelberg.de/

heiCONF-Audimax ist besonders geeignet für die synchrone Lehre wie z.B. für größere Vorlesungen mit bis zu 200 Zuhörern. Vorlesungen können damit sicher und datenschutzkonform durchgeführt werden. 

Nach dem Login können Sie bis zu fünf virtuelle Hörsäle erstellen, konfigurieren und Ihre Vorlesungen starten. Andere Teilnehmer/innen können ganz einfach über einen Link zur Vorlesung eingeladen werden. Diese Teilnehmer/innen benötigen nur diesen Link und keinen Account, um in die Konferenz einzusteigen. So sind zum Beispiel auch Konferenzen mit Studierenden und Externen möglich.

Für interaktivere Veranstaltungsformate mit bis zu 50 Teilnehmer/innen steht natürlich weiterhin heiCONF zur Verfügung. Im Gegensatz zu heiCONF-Audimax können sich hier mehrere Personen gleichzeitig mit Kamerabild zuschalten.

Telefoneinwahl

Wer kein oder nur schlechtes Internet hat, kann sich auch per Telefon in eine Konferenz einwählen. Hierzu benötigen Teilnehmer/innen die Telefonnummer für heiCONF-Audimax und eine PIN. Beides kann durch den Veranstalter mitgeteilt oder zu Beginn der laufenden Konferenz abgerufen werden, wenn die Telefoneinwahl für den Raum aktiviert ist.

heiCONF jetzt noch sicherer

Zwei Updates erhöhen ab sofort die Sicherheit der heiCONF-Räume und Audimax-Hörsäle: Bei der Erstellung eines neuen Raumes wird eine zufällige Buchstaben- und Zahlenkombination für den Raumlink generiert, die völlig unabhängig vom Usernamen ist. Bisher war es mit einem höheren Aufwand möglich, gezielt Räume von bestimmten Personen zu erraten. Durch die längeren Raum-IDs, die nun auch keinen Rückschluss auf den Nutzer zulassen, ist dies jetzt nicht mehr möglich.

Eine weitere Verbesserung stellt die Änderung der Raumzugangscodes dar. Diese werden nun nicht mehr aus sechs Zahlen, sondern fünf Wörtern in Form eines Phantasiebegriffs gebildet. Die neue hohe Passwortkomplexität bietet eine erhöhte Sicherheit für Räume.

Die aktuell bestehenden Raumcodes bleiben erhalten, wodurch es keine Zugangsprobleme für bereits eingeplante Veranstaltungen gibt.
Für Besprechungen mit erhöhtem Sicherheitsbedarf empfehlen wir jedoch den Einsatz eines neuen Raums sowie eines neueren Raum-Zugangscodes.

Sichere und datenschutzkonforme Online-Lehre auf universitären Servern

heiCONF-Audimax wird wie heiCONF über die universitäre Cloud-Infrastruktur heiCLOUD zur Verfügung gestellt. Dadurch werden alle Daten nur in den Serverräumen der Universität verarbeitet.
Sollten Sie Fragen zum neuen Dienst haben oder auf Probleme stoßen, wenden Sie sich an den IT-Service des URZ. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

Bild: heiCONF-Audimax