Service3D-Druck

Druck von dreidimensionalen Modellen für Studium, Forschung und Lehre.

Beim 3D-Druckservice des Rechenzentrums können dreidimensionale Modelle für Studien-, Forschungs- und Lehrprojekte erstellt werden. Der 3D-Drucker realisiert Ihr Modell Schicht für Schicht mit Hilfe der ColorJet Printing-Technologie, mit der sich auch komplexe, mehrfarbige Modelle drucken lassen. Insgesamt bietet der 3D-Druck eine effiziente Alternative zu anderen Verfahren wie Gießen und Fräsen.

Der 3D-Druckservice des Rechenzentrums druckt Ihr 3D-Modell auf einem ProJet 460 Plus von 3DSystems. Sie können Modelle bis zu einem Bauvolumen von H20 x L25 x B20 cm drucken lassen. Als Dateiformate werden STL, VRML und PLY unterstützt.

Abhängig von der Komplexität des Auftrags ist ein gedrucktes Modell etwa nach 3-5 Werktagen abholbereit.

Zielgruppe

  • Studierende
  • Beschäftigte
  • Promovierende
  • Forschende

Nutzen

  • Effektive dreidimensionale Visualisierung von mehrfarbigen Modellen für Studien-, Forschungs- und Lehrprojekte
  • Schnelle Herstellung von Prototypen und Anschauungsobjekten
  • Geeignet etwa für die Erstellung von Konzeptionsmodellen (Kommunikationsmodelle, Design-Iterationen, ...) oder Simulationsmodellen (Chirurgische Praktiken, FEA-Analyse, Montagevisualisierung, Ergonomie, ...)

Zugang und Voraussetzungen

Der Drucker darf nur für studien- und forschungsbezogene Aufträge genutzt werden. Wenn Sie ein Modell drucken möchten, stellen Sie zunächst eine Anfrage per Webformular. Sie erhalten dann eine Beratung und einen Kostenvoranschlag für den Druck sowie eine Einschätzung, ob es dem Druck Ihres Modells zu Problemen kommen könnte (Brüche, o.ä.). Allgemeine Fragen können auch telefonisch unter +49 6221 54-20111 geklärt werden.

Kosten

Zeitaufwand und Preis für den Druck sind abhängig von der Größe des gewünschten Modells. Die Abrechnung des Auftrags erfolgt bei Abholung - Beschäftigte erhalten eine Rechnung, Studierende zahlen direkt vor Ort mit der Campus Card. Barzahlung ist leider nicht möglich.

Bitte beachten Sie, dass wir die Kosten auch in Rechnung stellen müssen, wenn das Modell aufgrund struktureller Probleme während des Drucks bricht. Nehmen Sie, um dies zu vermeiden, gerne eine vorherige Beratung in Anspruch.

Technische Informationen

Der 3D-Druck erfolgt auf einem ProJet 460 Plus von 3DSystems. Der Drucker ist mit der zuverlässigen und effektiven CJP-Technologie (CJP = ColorJet Printing = Pulver mit Tinte und Binder) ausgestattet.

Unterstützte Dateiformate

Das STL-Format
Das STL-Format (STereoLithography) ist ein Standard-Export-Format vieler CAD-Systeme und 3D-Grafikprogramme. Es stellt geometrische Informationen dreidimensionaler Datenmodelle bereit. Die Modelle sind einfarbig bzw. können nur mit einer Farbe eingefärbt werden.

Das VRML/WRL-Format
VRML ist eine Beschreibungssprache, die eine Modellierung von beliebigen dreidimensionalen und mehrfarbigen Objekten ermöglicht. Eine VRML-Datei hat die Dateiendung „.wrl“ und kann prinzipiell in einem einfachen Editor erstellt und bearbeitet werden.

Das PLY-Format
Das Polygon-File-Format, auch bekannt als Stanford Triangle Format, zeichnet sich durch eine unkomplizierte Verwendung bei flexibler Darstellung von 3D-Modellen aus. Neben der Geometrie des Objektes können in diesem Format auch weitere Daten (z.B. Kanten, Zellen, Farbwerte oder Materialien) gespeichert werden.

Häufig gestellte Fragen

Tabellenfilter

Tabelle

FrageAntwort
FrageAntwort
Kann ich mir das Druckmaterial aussuchen?Leider nein. Der Druckservice verfügt nicht über einen Drucker für Plastikobjekte (FDM-Verfahren). Sie können nur Modelle nach dem ColorJet Print-Verfahren (Tinte und Binder) erstellen lassen.
Kann der 3D-Druckservice mein Modell erstellen oder nachbearbeiten?Leider können wir keine Modellerstellung oder -bearbeitung anbieten.
Ist eine selbsttätige Nachbearbeitung der Modelle möglich?Ja, mit lösungsmittelfreien Farben und Lacken. Auch ist Schleifen, Bohren und Kleben eingeschränkt möglich.
Was ist bei der Erstellung eines 3D-Modells zu beachten?Das Modell sollte physikalisch und in sich stabil und selbsttragend sein. Zu beachten sind hier auch Scher-, Hebel-, Zug- und Druckkräfte, die während des Herstellungsprozesses phasenweise auftreten können. Das Team des 3D-Druckservice berät Sie hierzu im Vorfeld gerne.
Ist das 3D-Modell hitzebeständig?Leider nein.
Ist das 3D-Modell wasserfest?Leider nein.
Kann das 3D-Modell mechanisch beansprucht werden?Leider nein.
Kann das 3D-Modell desinfiziert werden?Leider nein.
Ist das 3D-Modell UV-beständig?Leider nein.
Ist der Einsatz des 3D-Modells unter Laborbedingungen möglich?Leider nicht.