ServiceheiCAST

Videostreaming und Management digitaler Videoinhalte.

heiCAST ist ein Dienst zum umfassenden Management digitaler Videoinhalte und für Videostreaming an der Universität Heidelberg. Er wird insbesondere zur Bereitstellung audiovisueller Lerninhalte in Moodle eingesetzt. Der Dienst basiert auf Opencast, einer quelloffenen Softwarelösung zur (automatisierten) Aufzeichnung, Verwaltung und Verbreitung von Videoinhalten.

heiCAST bietet derzeit die folgenden Kernfeatures:

  • Upload und Streaming von Videos
  • Videostreams für Kamerabild und Präsentation
  • Videoplayer mit großem Funktionsumfang

Zielgruppe

  • Beschäftigte
  • Lehrende
  • Studierende

Nutzen

Alle Zielgruppen

  • Upload (via Moodle) und Streaming von Videos aus Studium, Lehre, Forschung und Verwaltung
  • Getrennte Videostreams für Kamerabild und Präsentation, ideal für Vortrags- und Vorlesungsaufzeichnungen
  • Videoplayer mit großem Funktionsumfang – automatisches Inhaltsverzeichnis für Präsentationsfolien, Untertitel, Unterstützung mehrerer Audiospuren, uvm.

Beschäftigte

  • Nutzung des heiCAST-Webportals
  • Browserbasierte Aufzeichnung von Videos über Opencast Studio

 

Zugang und Voraussetzungen

Für Beschäftigte: Zugang über den direkten Link via Uni-ID
heiCAST kann direkt über den Link https://heicast.uni-heidelberg.de erreicht werden. Das Login erfolgt hier über die Uni-ID. Damit sind einige erweiterte Funktionen abrufbar:

  • Opencast Studio zur Aufnahme eigener Videos im Browser
  • Verzeichnis verfügbarer Videos und Serien (Media Module)
  • Beschäftigte können manuell Videos hochladen/anlegen und Rechte (öffentlich, privat oder authentifiziert) verteilen.

Für Lehrende und Studierende:  Zugang zu heiCAST über Moodle-Plattform
Lehrende und Studierende können Videos über Moodle bereitstellen. Alle Videos werden dann im Hintergrund von heiCAST verarbeitet, verwaltet und zur Wiedergabe in Moodle veröffentlicht. Die dafür notwendigen Arbeitsschritte erfolgen über Moodle. Ein gesonderter Zugriff auf heiCAST ist nicht notwendig. Um zu erfahren, wie man Videoinhalte über Moodle bereitstellt, steht für Lehrende ein Video-Tutorial im (geschützten) Moodle-Kurs „Anleitungen & Tipps Online Lehre“ zur Verfügung.

 

 

 

Technische Informationen

Unterstützte Formate:

.3gp, .avi, .dv, .dif, .flv, .f4v, .mov, .movie, .mp4, .m4v, .mpeg, .mpe, .mpg, .ogv, .qt, .rmvb, .rv, .swf, .swfl, .webm, .wmv, .asf

Häufig gestellte Fragen

Tabellenfilter

Tabelle

FrageAntwort
FrageAntwort

Wie zeichne ich Videos für die Lehre auf?

Für die Aufzeichnung von Videos für die Lehre, die dann über Moodle (und somit über heiCAST) bereitgestellt werden können, gibt es viele unterschiedliche Tools. Hier nur eine exemplarische Auswahl:

  • Opencast Studio (in heiCAST integriert, browserbasiert)
  • Camtasia (vergünstigt über das URZ zu beziehen)
  • PowerPoint-Präsentation als Videodatei exportieren
  • OBS Studio (kostenlose Open-Source-Software, Tool für Fortgeschrittene)
Der Videoplayer in Moodle lädt nicht. Was kann ich tun?

Versuchen Sie einen anderen Browser zu verwenden. Empfohlen ist Mozilla Firefox in der neuesten Version (latest).

Deaktivieren Sie Javascript-Blocker, falls vorhanden.

Mein Video ist nach dem Upload verschwunden. Woran liegt das?

Stellen Sie sicher, dass die Auflösung in Ihrem Video durch 2 teilbar ist.

Beispiel:
1280x996 = Ok
1280x995 = Funktioniert nicht