SolidWorks Lehr-Edition

SolidWorks ist eine 3D CAD Software mit umfangreichen, integrierten Funktionen für physikalische Simulation mit leicht zu bedienender Oberfläche.

Die SolidWorks Lehr-Edition (für die Anwendung durch Lehrende an der Universität) und das SolidWorks Student Engineering Kit (für die Nutzung zu Hause) bieten u.a. folgende integrierte Funktionen:

  • 3D CAD: Bauteile, Baugruppen, Fertigungszeichnungen
  • Festigkeitssimulation, inkl. Ermüdung, nicht-Linearität
  • Thermische Simulation
  • Strömungssimulation, inkl. extra Funktionen und Bibliotheksteile für HVAC und Kühlung von Elektronik
  • Kinematische Simulation
  • Umweltverträglichkeitssimulation
  • Fertigbarkeitsprüfung für Spritzguss-, Dreh- und Frästeile
  • Fertigungskostenkalkulation für Blech-, Dreh- und Frästeile

Viele von den o.g. Funktionen müssen allerdings erst aktiviert werden. Dazu einfach Häkchen setzen im Menü „Extras“->“Zusatzanwendungen“.

SolidWorks Simulation ist keine Multiphysics-Simulation (mehrere Simulationsarten gleichzeitig), aber es ist sehr leicht, verschiedene Simulationen zu kombinieren, z.B. Druckergebnisse aus einer Strömungssimulation in einer Festigkeitsstudie zu übernehmen.

Zusätzlich optional erhältlich:

Die aktuelle Version trägt die Bezeichnung: SolidWorks Lehr-Edition 2018/2019.

In der neuen Version ist auch SOLIDWORKS Electrical integriert.

Lizenzberechtigte

Studierende der Universität Heidelberg sowie Beschäftigte der Universität Heidelberg, die im Bereich Lehre tätig sind.

Zu Lehre zählen hier auch die Masterarbeiten, jedoch nicht Doktorarbeiten. Für Doktorarbeiten und andere Forschungstätigkeiten muss die SolidWorks Forschungslizenz (Academic Research License) verwendet werden.
Für Studierende ist die Lizenz kostenlos. Institute, die SolidWorks in der Lehre einsetzen wollen, können sich gegen einen Unkostenbeitrag an der Lizenz beteiligen.

 

Installation

Bei Interesse an SolidWorks richten Sie bitte eine entsprechende Mail an: it-service@uni-heidelberg.de