Vermehrt Phishing-Mails im Umlauf

Derzeit werden gehäuft Phishing-Mails von gefälschten Uni-Absenderadressen verschickt. Prüfen Sie eingehende Mails daher besonders kritisch und melden Sie uns verdächtige Nachrichten.

Die Betreffzeilen der derzeit vermehrt auftretenden Nachrichten enthalten häufig die Wörter "Rechnung", "Invoice", "Fakturierung" oder "Scan". Die (scheinbare) Absenderadresse kann nach dem Schema "<NAME>@relay.uni-heidelberg.de" aufgebaut sein.

Wie man Phishing-Mails und –Webseiten allgemein erkennt, beschreibt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) im Detail auf seiner Webseite „BSI für Bürger“:

https://www.bsi-fuer-buerger.de/BSIFB/DE/Risiken/SpamPhishingCo/Phishing/phishing_node.html

Sollte eine auffällige Mail in Ihrem Posteingang landen, möchten wir Sie bitten, diese an is_spam@uni-hd.de weiterzuleiten. So können wir die gefälschte Absenderadresse blockieren und mit Ihrer Hilfe unseren Spamfilter weiter optimieren.

Wichtig: Da die Mails automatisch verarbeitet werden, sollten sie nicht kommentiert oder verändert und vollständig mit Header an die o.g. Spam-Adresse weitergeleitet werden. Eine vollständige Weiterleitung können Sie mit folgenden Schritten erreichen:

  • Mit Outlook 2010/2013/2016: E-Mail markieren | Startmenü | Weitere (rechts neben Weiterleiten) | Als Anhang weiterleiten
  • Mit Thunderbird: E-Mail markieren | Menü: Nachricht | Weiterleiten als | Anhang
  • Mit Apple Mail: E-Mail markieren | Menü: E-Mail | Als Anhang weiterleiten