Vermehrt Phishing-Mails im Umlauf

Derzeit werden gehäuft Phishing-Mails von gefälschten Uni-Absenderadressen verschickt. Prüfen Sie eingehende Mails daher besonders kritisch.

Der Betreff dieser Mails erwähnt zumeist eine nicht bezahlte Rechnung („Betr: Rechnung #12345“ /„Betr.: Invoice Number #12345“, o.Ä.) oder ein angefordertes Word-Dokument bzw. einen Scan („Betr.: Scan #12345“, o.Ä.).

Wie man Phishing-Mails und –Webseiten erkennt, beschreibt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) im Detail auf seiner Webseite „BSI für Bürger“:

https://www.bsi-fuer-buerger.de/BSIFB/DE/Risiken/SpamPhishingCo/Phishing/phishing_node.html

Sollte eine auffällige Mail in Ihrem Posteingang landen, möchten wir Sie bitten, diese an is_spam@uni-hd.de weiterzuleiten. So können wir die gefälschte Absenderadresse blockieren und mit Ihrer Hilfe unseren Spamfilter weiter optimieren.

Wichtig: Da die Mails automatisch verarbeitet werden, sollten sie nicht kommentiert oder verändert und vollständig mit Header an die o.g. Spam-Adresse weitergeleitet werden. Eine vollständige Weiterleitung können Sie mit folgenden Schritten erreichen:

  • Mit Outlook 2010/2013/2016: E-Mail markieren | Startmenü | Weitere (rechts neben Weiterleiten) | Als Anhang weiterleiten
  • Mit Thunderbird: E-Mail markieren | Menü: Nachricht | Weiterleiten als | Anhang
  • Mit Apple Mail: E-Mail markieren | Menü: E-Mail | Als Anhang weiterleiten