Nutzung für allgemeine Projektnummern

Limitierung von Speicherplatz und CPU-Zeit auf AIX Rechnern

Ausstattung der RS/6000 Rechner

Das URZ betreibt im Unix-Pool 8 AIX-Rechner mit verschiedener Hardware-Ausstattung. Wir haben zum 1. März 1993 Einschränkungen der CPU-Zeit und Speicherplatzbelegung eingeführt, die den Ressourcen der einzelnen Rechnern angepasst sind.

In der folgenden Tabelle sind die Funktion der einzelnen Rechner mit Angabe des Modells, der installierte Hauptspeicher, der maximal belegbare Speicherplatz, die maximale CPU-Zeit und die Namen der betroffenen Rechner angegeben.

 

Funktion Modell Haupt- Speicher benutzbarer Speicher Maximale CPU-Zeit Rechnername
Dialogserver 240 512 MB 64 MB 1 Stunde aixterm0,1,3,5,7,9,10
260 512 MB 64 MB 1 Stunde aixterm8

 

*) mehr als 256 MB können im 32-Bit-Modus nur mit dem Parameter -bmaxdata:0x20000000 für den Linker adressiert werden. Das sind in diesem Beispiel 2 Segmente von 256 MB also 512 MB. Der Parameter kann schon beim Compilieren des Programms angegeben werden. Für 1GB ist es -bmaxdata:0x40000000.

Zum Beispiel:

cc -O -o memtest memtest.c -bmaxdata:0x20000000
Der größte zugelassene Wert für 32-bit-Modus ist -bmaxdata:0x80000000. Im 64-Bit-Modus ist der größte Wert -bmaxdata=0x06FFFFFFFFFFFFF8. (Programme im 64-Bit Modus können nur auf den Computeservern aixcomp4,...,10 compiliert und ausgeführt werden).

Die einzelnen Beschränkungen beziehen sich nicht auf die gesamte Sitzung, sondern gelten pro Prozess (Kommando oder Job). Mit dem Kommando ulimit -Ha können Sie sich die jeweils geltenden Werte anzeigen lassen, sofern Sie die bash-Shell (Standard) oder die ksh-Shell verwenden. Das Kommando ulimit ermöglicht Ihnen auch die Werte zu verkleinern. Mit

ulimit -t 100
begrenzen Sie die CPU-Zeit auf 100 Sekunden.

Für studentische Benutzernummer ist der Zugang nur auf die Dialogserver möglich und die CPU-Zeit ist auf 20 Minuten pro Prozess begrenzt.

Automatische Prioritätensteuerung

Zusätzlich haben wir ein Verfahren zur Berechnung der Priorität eingeführt. Die Priorität von laufenden Prozessen richtet sich nach der Speicheranforderung, der verbrauchten CPU-Zeit sowie der Anzahl der Prozesse eines Benutzers. Die Prioritätssabzüge sind abhängig von der Speicherausstattung des jeweiligen Rechners sowie der dort erlaubten CPU-Zeit.

 

Verantwortlich: Team Unix-Systeme
Letzte Änderung: 22.07.2013
zum Seitenanfang/up