Einstellungen der E-Mail-Klienten

Jeder Benutzer des Rechenzentrums erhält automatisch auch eine E-Mail-Adresse. Post, die an diese Adresse geschickt wird, lässt sich direkt am Rechenzentrum im PC- und Unix-Pool oder weltweit über das Web-Interface WWWMail lesen. Sollten Sie von Ihrem Arbeitsplatz oder von zu Hause Nachrichten im Postfach Ihrer URZ-Adresse bearbeiten wollen, so empfiehlt es sich, einen E-Mail Klienten wie etwa Mozilla, Netscape, Eudora oder Outlook bzw. Outlook Express zu verwenden.

Bei der Konfiguration des Klienten haben Sie die Wahl zwischen zwei verschiedenen Protokollen, mit denen Ihr Klient auf den Mailserver zugreifen kann: POP und IMAP. Sollten Sie nicht nur den Zugriff auf Ihren Posteingang, sondern auf alle weiteren Ordner von jedem Arbeitsplatz wünschen, so sollten Sie das IMAP Protokoll wählen. Eine genauere Beschreibung der Unterschiede der beiden Zugriffsmethoden finden Sie hier.

Einstellungen, die bei allen E-Mail-Klienten gleich sind:

Posteingangsserver
(IMAP-Server)

popix.urz.uni-heidelberg.de für Adressen mit der Endung '@uni-heidelberg.de' oder '@stud.uni-heidelberg.de'

mail.institutskürzel.uni-heidelberg.de für Institutsadressen, die sich auf dem zentralen Mailserver für Institute ("instmail") befinden.

Postausgangsserver
(SMTP-Server)
extmail.urz.uni-heidelberg.de
Ausserhalb des Campus muss die Authentifizierung eingeschaltet werden! (siehe separate Anleitung)
Benutzername

Für "Popix": Ihre Benutzeridentifikation im Rechenzentrum bzw. UniID
(z.B. z99 oder wmuelle8)

Für "instmail": Ihre E-Mail Adresse.

E-Mail-Adresse Im Zweifelsfall: Benutzeridentifikation@ix.urz.uni-heidelberg.de

 

Beispiele:

Verantwortlich: IT-Service
Letzte Änderung: 30.11.2015
zum Seitenanfang/up