Universitäts­rechen­zentrum

Neuer Dateiablage-Dienst heiBOX freigegeben

Ab sofort steht allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Universität Heidelberg ein sicherer Dateiablagedienst mit 30 GByte Speichervolumen für dienstliche Zwecke kostenfrei zur Verfügung. Neben der klassischen zentralen Dateiablage erlaubt heiBOX die Synchronisation, das Teilen und explizite Freigeben von Dateien oder Ordnern für interne und externe Nutzer/innen. Dieses mit dem Dropbox-Dienst vergleichbare Angebot bietet darüber hinaus die Möglichkeit, die Daten in einem Ende-zu-Ende-Verfahren zu verschlüsseln, sodass alle datenschutzrelevanten Aspekte berücksichtigt sind.

Lesen Sie mehr ...

Warnmeldung über Schadsoftware in Bewerbungsschreiben

Digitale Erpresser verstecken aktuell wieder Schadsoftware in Bewerbungsschreiben. Darauf weist die Zentrale Ansprechstelle Cybercrime (ZAC) beim Landeskriminalamt Baden-Württemberg hin und bittet in ihrem Schreiben um Beachtung von Sicherheitshinweisen der Polizei.

Lesen Sie mehr...

Verantwortlich: Seitenbearbeiter
Letzte Änderung: 29.07.2016
zum Seitenanfang/up